Dein Kissenratgeber: Welches Kopfkissen ist ideal für mich?

Das Kopfkissen bestimmt die Haltung unseres Kopfes während des Schlafs. Mit einem passenden Kopfkissen unterstützt du eine gesunde Schlafhaltung, sorgst für einen erholsamen Schlaf und schützt deinen Körper vor den schmerzhaften Folgen einer unbequemen Nacht. Welches Kissen am besten zu deiner Schlafposition passt, erfährst du hier.

 Inhaltsverzeichnis

      1. Wie man sich bettet, so liegt man
      2. Das perfekte Kissen
      3. Dein Kissen-Ratgeber
        1. Allgemeine Empfehlung
        2. Das perfekte Kissen für Rückenschläfer
        3. Das perfekte Kissen für Seitenschläfer
        4. Das perfekte Kissen für Bauchschläfer
      4. Komfort & Schlaf
      5. Fazit

      Wie man sich bettet, so liegt man

      Eine komfortable Liegeposition unterstützt die für den Schlaf wichtige Entspannung und schützt den Körper vor einer ungesunden Schlafhaltung. Das ist wichtig, da sich ein allzu langes Verharren in einer bestimmten Stellung negativ auf unseren Rücken und Nacken auswirken und zu Kopfschmerzen, steifen Muskeln oder starken Verspannungen am nächsten Morgen führen kann. Neben einer geeigneten, nicht zu harten oder zu weichen Matratze ist besonders die Wahl des Kopfkissens von großer Bedeutung. Unser Kissen bestimmt die Haltung des Kopfes während des Schlafs und ist verantwortlich dafür, dass gerade die empfindliche Halswirbelsäule nachts gut platziert und geschützt wird.

      Das perfekte Kissen

      Dein Kissenguide: Das perfekte Kopfkissen

      Mit einem an deine Bedürfnisse angepassten Kopfkissen unterstützt du eine gesunde, entspannte Schlafhaltung und beugst Verspannungen am nächsten Morgen vor. Ist dein Kissen zu hoch, wird dein Hals überstreckt oder die Wirbelsäule zu stark „abgeknickt“. Ist es dagegen zu flach, wird dein Kopf unter Umständen nicht ausreichend gestützt und die Muskulatur überdehnt. Auf diese Weise entstehen Verspannungen und Blockaden, welche die Wirbelsäule belasten und zu Schmerzen führen können. Die Schultern und die Halswirbelsäule sollten im Schlaf bestenfalls genau im rechten Winkel zueinander liegen. Der Kopf und die Wirbelsäule bis hin zum Becken bilden idealerweise eine gerade Linie. Die Wahl des richtigen Kissens ist deshalb extrem wichtig, um morgens wirklich gesund und erholt in den Tag zu starten.

      Wichtig: Kopf und Wirbelsäule sollten zu Becken hin eine gerade Linie bilden, während die Schultern bestenfalls im rechten Winkel zur Halswirbelsäule liegen.

      Dein Kissen-Ratgeber

      Groß, klein, aus elastischem Schaum oder mit Daunen gefüllt – Kopfkissen unterscheiden sich besonders durch ihre Größe, die Form oder das Füllmaterial. Welche Kissenart die beste für dich ist, hängt neben deinem persönlichen Empfinden auch von deiner bevorzugten Schlafposition ab. Denn um den Körper während des Schlafs optimal zu unterstützen sollte dein Kopfkissen an deine individuelle Schlafhaltung angepasst sein.

      In diesem Artikel findest du einen Überblick über die unterschiedlichen Schlafpositionen.

      Und welches ist nun das beste Kissen für dich? Wir geben dir einen Überblick über die unterschiedlichen Kissenarten und erklären dir, welches Kissen am besten zu deiner Schlafposition passt.

      Allgemeine Empfehlung

      Große, weiche Kissen mit einer lockeren Füllung sind zwar angenehm und individuell formbar, aufgrund ihrer vergleichsweise geringen Stützkraft aber eher weniger geeignet, um effektiv bei der Stabilisierung einer gesunden Schlafposition zu unterstützen. Ein ergonomisches, formstabiles Kissen mit einem hochwertigen Schaumkern kann sich besser an einen individuellen Aufliegedruck anpassen, den Nackenbereich stützen und deinen Kopf während des Schlafs in einer angenehmen Liegeposition halten, ohne zu verrutschen.

      Perfekter Support: Ergonomische Kissen mit viskoelastischem Schaumstoffkern

      Tipp: Auch nachts verlieren wir über die Haut und unsere Atmung viel Feuchtigkeit. Aus hygienischen Gründen solltest du deshalb auch auf atmungsaktives Material und einen waschbaren Bezug achten.

      Das perfekte Kissen für Rückenschläfer

      Um eine gesunde und ergonomische Schlafposition zu erreichen benötigen Rückenschläfer ein stabiles Kissen, das den Bereich zwischen der oberen Schulterpartie und dem Hinterkopf ausfüllt und den Nacken stützt. So wird der Kopf in einer geraden Position gehalten und die Wirbelsäule stabilisiert.

      Das richtige Kissen für den Schlaf in Rückenlage

      Tipp: Achte darauf, kein zu flaches oder zu hohes Kissen zu wählen, damit der Kopf waagerecht gelagert und die Halswirbel nicht überdehnt oder abgeknickt werden.

      Das perfekte Kissen für Seitenschläfer

      Das ideale Kissen für Seitenschläfer stützt den Kopf und Nacken, erlaubt der Schulter das Einsinken in die Matratze und füllt den Bereich zwischen der Schulterpartie und der Halswirbelsäule gut aus. So wird eine einseitige Überdehnung der Halsmuskulatur verhindert und der Kopf während des Schlafs stabilisiert.

      Das ideale Kissen für den Schlaf in Seitenlage

      Tipp: Achte auf die richtige Höhe des Kissens, da besonders die falsche seitliche Ablage des Kopfes schnell zu einseitigen Verspannungen führt.

      Das perfekte Kissen für Bauchschläfer

      Beim Schlafen auf dem Bauch werden die Halswirbel durch die seitliche Ablage des Kopfs stark belastet. Eine zusätzliche Erhöhung des Kopfbereiches durch ein dickes Kissen führt dann zu einem "Abknicken" des Nackens und begünstigt eine unnatürliche Verbiegung der Wirbelsäule. Damit der Nacken entlastet und der Kopf waagerecht positioniert wird, solltest du als Bauchschläfer ein möglichst flaches, stabiles Kissen verwenden, damit deine Atmung nicht gestört und der Kopf nicht zusätzlich gedreht oder gestreckt wird.

      Das richtige Kissen für das Schlafen in Bauchlage

      Tipp: Viele Bauchschläfer verzichten zwar komplett auf ein Kissen, doch ein flaches Kissen kann den Kopf stützen und während des Schlafs Halt geben.

      Komfort & Schlaf

      Das ideale Kissen, die richtige Matratze und eine komfortable Bettdecke sind wichtige Bestandteile unserer Schlafumgebung und beeinflussen unsere Schlafqualität maßgeblich. Mit einem idealen Kissen unterstützt du eine gesunde Körperhaltung in der Nacht und sorgst dafür, entspannt einzuschlafen sowie beschwerdefrei aus einem erholsamen Schlaf zu erwachen.

      Besonders in Kombination mit einer guten Schlafhygiene kann ein passendes Kissen deinen Schlaf nachhaltig verbessern. Alles über die ideale Schlafhygiene erfährst du hier in unserem Schlafmagazin.

      Fazit

      • Für eine gesunde Schlafhaltung sollten Schultern und Halswirbelsäule im rechten Winkel zueinander liegen sowie Kopf und Wirbelsäule bis hin zum Becken eine gerade Linie bilden.
      • Besonders formstabile und ergonomisch geformte Kissen aus elastischem Schaumstoff stabilisieren und stützen den Kopf und die Wirbelsäule im Schlaf und passen sich optimal an individuelle Liegebedürfnisse an.
      • Für Rückenschläfer eignet sich ein stabiles, ergonomisches Kissen, das den Nacken besonders stützt.
      • Seitenschläfer nutzen am besten ein nackenstützendes Kissen, welches ein Einsinken der Schulter in die Matratze ermöglicht.
      • Bauchschläfer wählen bestenfalls ein möglichst flaches Modell oder verzichten ganz auf ein Kissen.

       

      Liebe Grüße und bis bald!

      Hinterlasse einen Kommentar

      Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft