Ashwagandha – Die Heilpflanze im Überblick

Ashwagandha – Die auch als Schlafbeere bezeichnete Heilpflanze gilt als vielseitiges Superfood mit zahlreichen positiven Effekten auf unsere Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Psyche und den Schlaf. Was es mit der Schlafbeere wirklich auf sich hat und wie sie die Entspannung und den Schlaf fördert, erfährst du hier.

 

Inhaltsverzeichnis

      1. Was ist Ashwagandha?
      2. Inhaltsstoffe und Wirkung der Ashwagandhapflanze
      3. Positive Eigenschaften der Ashwagandhapflanze
      4. Ashwagandha & Stress
      5. Ashwagandha & Schlaf
      6. Anwendung und Einnahme
      7. Fazit

         

        Was ist Ashwagandha?

        Ashwagandha: Heilpflanze des Ayurveda

        In der traditionellen ayurverdischen Medizin gilt die Ashwagandhapflanze bereits seit Jahrtausenden als vielseitiges Naturheilmittel, das nicht nur die kognitive und körperliche Leistungsfähigkeit verbessern und Stress mindern, sondern auch für einen besseren Schlaf sorgen soll.

        Die Ashawagandhapflanze (Withania Somnifera), auch bekannt als indischer Ginseng, Schlafbeere oder Winterkirsche, gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Sie wird hauptsächlich im afrikanischen, asiatischen und arabischen Raum angebaut und ist als Heilpflanze der traditionellen ayuvedischen Medizin besonders in Indien, Pakistan und Afghanistan bekannt. Dort werden vorrangig die Blätter und Wurzeln der Pflanze verarbeitet, da sich in diesen Teilen die höchste Konzentration der wirksamen Inhaltsstoffe befindet. Die bitter schmeckenden Beeren, Samen und Stiele der Schlafbeere werden dagegen eher selten verwendet.

        Inhaltsstoffe & Wirkung der Ashwagandhapflanze

        Der Ashwagandhapflanze werden zahlreiche positive Effekte nachgesagt, wobei die tatsächliche Wirkung noch nicht vollständig wissenschaftlich nachgewiesen wurde. In der Heilkunde der Ayurveda hat sich die Schlafbeere aber besonders als Mittel gegen Schlaf- und Einschlafstörungen, Angstzustände und Stress bewährt.

        Ashwagandha zählt zu den sogenannten Adaptogenen. Das sind Heilpflanzen, deren Wirkungsweise dabei hilft, die Anpassungsfähigkeit unseres Körpers gegenüber Stress und Belastung zu steigern und die negativen Auswirkungen zu mildern. Der Grund für diese Wirkungsweise liegt in der eher ungewöhnlichen Zusammensetzung der enthaltenen Nährstoffe. Untersuchungen haben ergeben, dass die Ashwagandhapflanze kaum Vitamine oder Mineralstoffe enthält. Die positiven Effekte sind somit auf die enthaltenen „sekundären Pflanzenstoffe“ wie Alkaloide und Withanolide zurückzuführen, die zu zahlreichen wichtigen Prozessen in unserem Körper beitragen. Ashwagandha gilt als extrem vielseitig und wirkt nicht nur beruhigend und ausgleichend auf Körper und Geist, sondern auch stärkend und vitalisierend.

         

        Positive Eigenschaften der Ashwagandhapflanze

         

        • Steigert die Stressresistenz und mindert das Stressempfinden

        • Fördert das Einschlafen und den Schlaf

        • Wirkt beruhigend und angstlösend

        • Stärkt die Gedächtnisleistung

        • Senkt den Blutdruck & Cholesterinspiegel

        • Schützt und unterstützt die Regeneration der Nervenzellen

        • Stärkt das Immun- und Nervensystem


        Ashwagandha & Stress

        Ein dauerhaft hohes Stresslevel schadet sowohl der mentalen als auch der physischen Gesundheit. Unter starker Belastung oder Stress wird im Körper das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet, welches aktivierend wirkt und das Nervensystem unter Spannung setzt. Als adaptogene Heilpflanze senkt Ashwagandha aktiv den Cortisolspiegel. Auf diese Weise kann das eigene Stressempfinden reduziert und gleichzeitig die allgemeine Stressresistenz gestärkt werden. Die ayurvedische Heilpflanze ist außerdem reich an so genannten Antioxidantien, welche unsere Körperzellen vor schädlichen Einflüssen und oxidativem Stress schützen. Die Inhaltsstoffe der Schlafbeere wirken außerdem hohem Blutdruck entgegen. So  werden Körper und Geist an unterschiedlichen Stellen bei der Entspannung und Beruhigung unterstützt und ein starkes Nervensystem sowie eine hohe Stressresistenz gefördert.

        Ashwagandha & Schlaf

        Ashwagandha/Schlafbeere sorgt für guten und verbesserten Schlaf

        Gesunder Schlaf ist essentiell für uns. Innere Unruhe, Stress und Aufregung können uns das Einschlafen erschweren und die Schlafqualität beeinträchtigen, da der Körper vermehrt Cortisol ausschüttet. Cortisol wirkt als Gegenspieler des berühmten Schlafhormons Melatonin, welches den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert und uns am Abend bei zunehmender Dunkelheit müde macht. Ist der Cortisolspiegel am Abend zu hoch, wird die wichtige Melatoninsynthese gehemmt und der natürliche Schlafrhythmus beeinflusst. Das erschwert den Einschlafprozess und mindert die die Schlafqualität.

        Die Extrakte der Ashwagandhapflanze senken den Cortisolspiegel, reduzieren Stress und wirken zudem angstlösend und beruhigend. So werden Körper und Geist entspannt und können sich auf die nächtliche Ruhephase und Regeneration im Schlaf vorbereiten. Der natürliche Einschlafprozess wird also unterstützt, indem der Hormonhaushalt ausgeglichen und die innere Ruhe gefördert wird.

        Die Ashwagandhawurzel wirkt demnach auf natürliche Weise schlaffördernd und kann eingesetzt werden, um besonders stressbedingten Schlafstörungen vorzubeugen. Anders als chemische Schlafmittel hilft sie dem Körper seine natürliche Funktion zu optimieren und unterstützt den Einschlafprozess ohne das natürliche Schlafverhalten zu verändern.

        Weitere Tipps für die Entspannung vor dem Schlaf findest du hier.

        Anwendung und Einnahme

        Ashwagandha-Wurzel / Extrakt in Pulverform

        In der traditionellen Medizin erfolgt die Anwendung meist in Pasten- oder Pulverform, da sich die reichhaltigen Wurzeln so gut verarbeiten lassen. Die Blätter der Pflanze lassen sich auch als Tee aufbrühen, was aber aufgrund des bitteren Geschmacks und der vergleichsweise geringeren Wirkungsweise eher weniger verbreitet ist. In Europa gelten die Extrakte der Ashwagandhawurzel als Nahrungsergänzungsmittel und finden sich immer öfter in verschiedenen Kapsel- oder Teeprodukten und als reines Pulver.

        Um den Schlaf zu bessern ist eine Einnahme in den letzten Stunden vor dem Zubettgehen empfehlenswert. Dann können die Inhaltsstoffe ihre Wirkung langsam entfalten und dich und deinen Schlaf am besten unterstützen.

        Fazit

        • Die Ashwagandhapflanze/Schlafbeere/Winterkirsche ist eine bewährte Heilpflanze aus der ayurvedischen Medizin gegen Stress, Schlafstörungen und Angstzustände.
        • Besonders die Wurzeln der Pflanze enthalten wirksame sekundäre Pflanzenstoffe wie Alkaloide und Withanolide und werden meist als Pulver oder in Kapseln verwendet.
        • Ashwagandha besitzt eine beruhigende wie anregende Wirkung und hilft besonders gut gegen Stress und Schlafstörungen.

         

            Liebe Grüße und bis bald!

             

            Hinterlasse einen Kommentar

            Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft